Über

Diese Internet-Seite beleuchtet Fehlentwicklungen in der Hamburger Schulpädagogik, die nicht nur kontraproduktiv sind, sondern im Ergebnis auch zu einer „totalitären Postmoderne“ beitragen, in der intersubjektive Wahrheits- und Wissensansprüche negiert, ja manchmal sogar kriminalisiert werden. Ursprünglich emanzipatorische Werte (wie z.B. „Zweifeln“, „eigenständiges Denken“, „Alltags- und Gegenwartsbezug“) werden als Rechtfertigung für einen autoritären Irrationalismus gebraucht – teils aus bewusster Machtpolitik, teils aus internen Problematiken, die in diesen Werten angelegt sind und von der Didaktik herausgearbeitet und aufgefangen werden müssten – was aber nicht geschieht.

Diese „totalitäre Postmoderne“ wird im Schulbereich mit autoritären Mitteln durchgesetzt und hat im Kern zwei Aspekte: Einerseits eine mutwillige und auf Halbwahrheiten beruhende Zerstörung von Sinn- und Sachstrukturen, ein permanentes „Vernünfteln wider die Vernunft“ (Kant), eine Entgeistigung gerade der geisteswissenschaftlichen Schulfächer, andererseits eine schleichende Bedeutungszunahme instinktiv-biologisch-körperlicher Faktoren in der Schulpädagogik. Beide Aspekte weisen Tendenzen zu einem (Öko-)Faschismus auf und stehen in schreiendem Gegensatz zu den sonstigen politischen und ethischen Ansprüchen ihrer Vertreter. Zu den gravierendsten Folgen dieser Didaktik zählen eine weit verbreitete  „ideologische Inkompetenz“ und eine zunehmende Entfremdung zwischen Schule und Wissenschaft. Dementsprechend können zentrale Themen nur noch autodidaktisch angeeignet werden – statt „Bildung für alle“ erreicht man eher „Bildung für keinen.“

Kontakt: matthias.bublitz@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s