Zerstörung des Allgemeinen? – Postmoderne Ideologie am Lehrerbildungsinstitut Hamburg

Die Hamburger Lehrerzeitung (hlz), herausgegeben von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), veröffentlichte im Mai 2014 (Heft 5-6/2014, S.48ff.) einen Artikel von mir, in dem ich den Irrationalismus und das – erkenntnistheoretisch gesehen – zutiefst Unsoziale an einer Bildungstheorie aus dem Hamburger Institut für Lehrerbildung anprangere. Dem zuständigen Redakteur Joachim Geffers ist für diese Liberalität und Offenheit zu danken, denn die hier kritisierte, postmodern-irrationale Theorie war – vermarktet als Bildungstheorie des digitalen Zeitalters – im Januar-Heft der hlz durch eine Mitarbeiterin des Landesinstituts programmatisch umrissen worden („Der Weg ist das Ziel“). Meine Replik darauf hier als PDF:

magazin-bildungstheorie-replik

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s